Einreichungen

Die Verlagerung von Produkten und Dienstleistungen hin zu vernetzten Produkt- und Service-Ökosystemen, dem Internet of Everything, erfordert neue unternehmerische Denkweisen und spartenübergreifende Entwicklungsprozesse.

Sinnstiftende Erlebnisse wirken konsistent über Produkte, Anwendungen und Services hinweg.

Das Prinzip der UX Design Awards folgt dem plattformübergreifenden Verständnis von Nutzererlebnissen. Daher begeht der Wettbewerb neue Wege und verzichtet auf traditionell eng gefasste Produktkategorien.

Die UX Design Awards sind offen für Einreichungen aus zwei Bereichen:

Produktlösungen

Marktreife oder bereits auf dem Markt befindliche Produkte, Services, Environments

Für den „UX Design Award“ können zum Beispiel eingereicht werden: Elektronische Produkte, digitale Anwendungen, Apps, software-basierte Lösungen, Services, physische und virtuelle Räume mit elektronischen Funktionselementen oder digitalen Touchpoints. Die Markteinführung darf nicht länger als zwei Kalenderjahre zurückliegen, beziehungsweise soll im laufenden Wettbewerbsjahr vorgesehen sein.

Konzepte

Produktstudien, Produkt- und Service-Prototypen, Interaktionskonzepte, Forschungsprojekte

Für den „UX Design Award | Concept“ können zum Beispiel eingereicht werden: Technologiebasierte Produktstudien, Produkt- und Service-Prototypen, zukunftsweisende Interaktionslösungen, Forschungsprojekte oder Lösungen, die (noch) nicht für eine breite Markteinführung gedacht sind. Der Beginn des Entwicklungsprozesses der Einreichung darf nicht länger als zwei Kalenderjahre zurückliegen. Die Einreichungen müssen durch die Jury bewertbar sein und in der Award Ausstellung präsentiert werden können.

Weitere Informationen: Teilnahmeinformationen und Registrierung